ûf der worte heide #36

»Respon­denz­po­ten­ti­al« – gefun­den im The­men­heft »Ador­no« der Zeit­schrift für Ide­en­ge­schich­te im Früh­jahr 2019 »Ver­klär­werk« – so cha­rak­te­ri­siert Sascha Lobo unser Gehirn (nicht ganz neu, aber zum ers­ten Mal hier bewusst gele­sen) »Pri­vat­fern­seh­li­te­ra­tur« – so fasst der Per­len­tau­cher die Rezen­si­on der SZ zu Giu­lia Beckers Roman »Das Leben ist eines der Här­tes­ten« zusam­men (dort kommt das […]

ûf der worte heide #35

»man­gel­hart« – die­sen schö­nen Tipp­feh­ler pro­du­zier­te Mat­thi­as Dobrin­ski für die Süd­deut­sche Zei­tung »Rei­se­bis­se« ist auch ein wun­der­ba­rer Tipp­feh­ler, die­ses Mal aus der Mit­tel­baye­ri­schen Zei­tung »opfer­po­siert« ist eine Wort­schöp­fung von Sascha Lobo, zu der ihn die AfD ange­regt hat

Werbung

Eine Mün­che­ner Wer­be­agen­tur hat­te offen­bar Geld für schi­cke Designs, aber kein Geld für jeman­den, der die deut­sche Spra­che beherrscht – gleich meh­re­re »Rezes­sio­nen« gibt es dort und noch so eini­ge ande­re Feh­ler:

ûf der worte heide #34

»Sinn­tur­bo­la­der«, eine schö­ne Fügung von Bertram Rei­ne­cke »Fahr­gäs­te­schaft« nennt Andre­as Kurz in sei­nem Buch Der Blick von unten durch die Baum­kro­ne in den Him­mel (182) die Insas­sen eines Bus­ses »hys­te­ri­sie­rungs­be­reit«, so schön kri­ti­siert Harald Wel­zer die Medi­en